Team in Falkensee knapp geschlagen

Mit nur 4 Turnerinnen ging das Team TuS/Stahl beim 49. Falkenseer Sommer im Superpokal an den Start. Daher mussten alle, wenn auch ungeplant, einen kompletten Vierkampf in der LK3 turnen, um wenigsten noch ein Streichresultat zu haben.

FS

Trainerin Wallschläger gab allen vier Turnerinnen die Orientierung vor. Rieka Trottenberg und Mary-Jane Skopiak (TuS) trugenwesentlich zur guten Platzierung bei und konnten ihre Übungen gewohnt sicher turnen. Am Boden und Balken lag das Team sogar auf dem 2. Rang. Leider fehlte am Ende eine einzige saubere Kür am Stufenbarren mehr um eine Medaille zu erkämpfen. Der ungeliebte 4. Rang war nicht das erhoffte Resultat, trotzdem überwog die Freude im gemischten Team über die gemeinsame Platzierung. In der Einzelwertung wurde Rieka 9. und Mary-Jane 10.
Einen erfreulichen Finaltag bescherte Rieka dem Team und sich selbst. Als einzige Turnerin des Teams für das Boden- und Balkenfinale qualifiziert, erturnte sie sich Bronze am Balken. Die Bodenkür wurde als Viertbeste aller Turnerinnen bewertet.
Kampfrichterin war Frau Kussnick.


Permalink  tusff am  18. Juni 2019 - 17:32 Uhr     0 Kommentare  


Kommentar schreiben

Sicherheitscode


* Angaben erforderlich

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK