Mex siegt beim Adlerpokal

Ein kleines Zweierteam turnte, betreut von Yvonne, beim Pokal der Kaderturner mit unterschiedlichem Erfolg.

Adlerpokal

Mex Maurice Büchner und Nataniel Drzewicki waren zum Wettkampf nach Cottbus gefahren. Lleider hatte der TuS keine Mannschaft zusammenbekommen. Erfolge ließen trotzdem nicht auf sich warten. In einem ausgeglichenen Wettkampf erturnte sich Mex den Sieg mit minimalem Vorsprung. Dabei konnte er am Sprung besonders glänzen. In der Einzelwertung in der AK 7 konnte er sich die Goldmedaille vor 26 weiteren Turnern aus den Turnzentren des Landes sichern.
Nataniel musste in der AK 8 bereits an die Hochgeräte der Herren. Hier wirkten sich die fehlenden Geräte in derheimischen Halle besonders stark aus. Leider sprang nur Platz 16 für den talentierten Turner heraus.


Permalink  tusff am  19. Mai 2019 - 17:23 Uhr     0 Kommentare  

Im Frühling einmal jährlich..

Diese Textzeile aus dem Geleitspruch zum 43. Eberswalder Turnertreff verfasste Tini Trautmann und gab sie jedem als Erinnerungsurkunde mit auf den Weg. Fast 90 Senioren aus 8 Bundesländern versammelten sich am ersten Aprilwochenende in der Waldstadt. Mit dabei auch 7 TuS-Senioren sowie zwei Kampfrichterinnen, die später selbst am Jugendwettkampf mit nochmals 100 Startern teilnahmen.

DSC01788

Bereits kurz vor der offiziellen Eröffnung zeigte sich die Halle im Sportzentrum bestens gefüllt. Für optimale Bedingungen hatten die fleißigen Helfer des Vereins Motor Eberswalde unter dem rührigen Rudi Trautmann bei diesem größten Turnfest in Brandenburg bereits gesorgt. Nach wichtigen Ehrungen begann der Mehrkampf in 9 großen Riegen an allen Geräten gleichzeitig. Dabei hatten Renate, Ulla, Cordula und Ute durchaus Siegchancen. Nach eigenen Worten einen zufriedenstellenden Mehrkampf in der AK 55 zeigte Ute mit dem 5. Platz. Cordula strauchelte nur leicht am Stufenbarren. Sonst gelangen ihr die Balken- und Bodenübungen gespickt mit C- und D-Teile so gut, dass sie sich über den 2. Platz in der AK 55 freuen konnte. Ebenfalls Zweite wurde Ulla. Dabei ärgerte sie die Ignoranz des Balkenkampfgerichts, wodurch ihr wichtige Punkte und der Sieg entgingen. Etwas Freude kam bei ihr trotzdem auf, da sie die Verbindung Rondat-Flickflack am Boden nach vielen Jahren erstmals wieder sicher turnte.
Den einzigen Sieg des TuS erturnte Renate ... weiterlesen


Permalink  tusff am  6. April 2019 - 19:55 Uhr     0 Kommentare  

Auftakt in Spremberg erfolgreich

Was die Seniorenturner des TuS beim 23. Turnen der reiferen Jahresringe zeigten, war bereits zum Beginn des Wettkampfjahres vielversprechend.

Spb

Fast wären die Turner schon bei der Anreise durch das Spiel von Energie gescheitert. Nur mit Umleitungen und deshalb auf den letzten Drücker erreichten sie die Turnhalle. Das Einturnen war deshalb stark verkürzt. Insgesamt nahmen 12 Frauen und 9 Männer zwischen 50 und 75 Jahren teil. Ulla, Cordula, Ute, Axel und Steffen traten in ihren Altersklassen an mindestens 3 Geräten an. Dabei gelang allerding nicht alles, wie erhofft. Ein viertes Gerät schuf somit zusätzliche Sicherheit. So konnten sich Cordula (AK 55) sowie Ute und Steffen in der AK 50 über einen Sieg freuen. Das Duo Ulla und Axel belegte gemeinsam den 2. Platz in der AK 60.
Der Abend klang mit einem Turnervergnügen, bei dem auch ausgiebig getanzt wurde, gemütlich aus.

Schlagwörter: Pokalwettkampf Senioren

Permalink  tusff am  24. Februar 2019 - 10:32 Uhr     0 Kommentare  

Ausgelassenes Faschingsturnen

Bis zur Rückkunft in Frankfurt (Oder) hielt die positive Stimmung der Frankfurter Faschingsturner an. Nicht nur der Wettkampf gelang, auch der Abend wurde ein voller Erfolg.

Freitaler Faschingsturnen 1

Mit den vielen jungen Gesichtern, die erstmals bei diesem Paarturnen antraten, sollte dem Fortbestand des sächsischen Faschingsturnens nichts entgegenstehen. Ein leicht expandierendes Teilnehmerfeld vereint mit vielen gelungenen Übungen und überraschenden Einfällen ließ das Paarturnen mit den 4 TuS-Starter rundum gelingen. Sogar einen zweiten Platz konnte Ute gemeinsam mit Stephan aus Dresden erturnen. Ihre Bodenübung wurde als so bemerkenswert erwählt, dass sie vor der Siegerehrung noch einmal geturnt werden durfte. Für die beste Barrenübung wurde Ulla mit einer der berühmten Brezeln ausgezeichnet. Die jüngste im TuS-Team, Alexa, konnte sich mit außergewöhnlichen Übungen in das Herz der Zuschauer turnen und den 6. Platz belegen. Axel freute sich über seinen 8. Platz, den er gemeinsam mit Judith aus Potsdam erreichte.
Getrübt wurde die Bilanz lediglich durch die erkältungsbedingte Absage von Veit und Antje, die auch für den viel beachteten Auftritt der Schneemannparade beim abendendlichen Ball verantwortlich zeichneten. Mary-Jane stellte sich dankenswerter Weise als Kampfrichterin zur Verfügung.


Permalink  tusff am  27. Januar 2019 - 13:15 Uhr     0 Kommentare  

Mex siegte beim Berliner Pokalturnen

Das Adventsturnen in Berlin hat sich zu einer ersten Bestandsaufnahme für die Kaderturner über die Ländergrenze hinweg entwickelt. In diesem Jahr nahmen 7 TuS-Turner der Altersklassen 7 bis 9 teil, die von unseren Trainerinnen Schuster, Willwohl und Kussnik betreut wurden.

BTB

In der AK 7 konnten gleich zwei Turner geehrt werden. Nach einer tollen Einzelleistung an den ausgewählten Stationen gewann Mex Büchner den Pokal für die beste Leistung. Auch Leopold Voss konnte sich über Platz 6 in seinem ersten Wettkampf freuen. Zusätzlich gelang dem Team in der Mannschaftswertung ein hervorragender 2.Platz. Dabei benötigten unsere beiden Turner die Hilfe von Matti Funke aus Strausberg, der das Team komplettierte.
In der AK 8 konnte Nataniel Drzewiecki, Tayler Donath und Dustin Putzke an den 9 Stationen nicht an die bisherigen Erfolge anknüpfen. Wieder war die Ausschreibung anders als die Anforderung im Wettkampf. Dadurch wurden unsere Turner z. B. bei den Flanken offensichtlich benachteiligt. Ein großes Lob erhielt Tayler von seiner Trainerin für die tolle Leistung. Die drei Turner der AK 8 belegten lediglich die Plätze 14, 16 und 22. In der Teamwertung gelang trotzdem der 6. Platz von 8 Teams.
Keine Teamwertung erreichte das Duo Tim Papenfuß und Leo Roßbach in der AK 9, da ein Turner fehlte. In der Einzelwertung lagen sie abgeschlagen auf den letzten Plätzen.
Die Kampfrichterinnen des TuS Alexa, Yvonne und Cordula trugen wesentlich zum Gelingen des Pokalwettkampfes teil.


Permalink  tusff am  2. Dezember 2018 - 22:12 Uhr     0 Kommentare  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK