Erste Überprüfung der Kaderturner in Cottbus

Regelmäßige Normabnahmen bestimmen den Wettkampfkalender der D- Kader im Märkischen Turnerbund. In der AK 7 kann der TuS mit den anderen Trainingszentren sehr gut mithalten. Ab der AK 8 zeigen sich Lücken durch das verminderte Training.

CB

Mit hervorragenden 80% der Punkte kann Mex sich nach der athletischen Abnahme an den 20 Stationen über einen 3. Platz in der AK 7 freuen. Lediglich bei der Stützwaage am Barren und beim Drücker am Boden hat er noch Nachholbedarf. Auch Leopold kann mit Platz 11 im 22-er Feld den Kaderstatus behalten.
In der AK 8 kämpfen Nataniel, Dustin und Taylor um Anschluss. Hier gelang keinem Turner die notwendige Punktzahl zu erreichen, um von einem Olympiastart zu träumen. Platz 17 von Nataniel war das Beste an diesem Tag. Trotzdem erhielt Dustin ein zurückhaltendes Lob von seiner Trainerin, weil er sich im Wettkampf mächtig steigern konnte. Für den Kaderstatus ist es trotzdem noch nicht ausreichend.


 tusff am  17. September 2019 - 08:52 Uhr     0 Kommentare  

Jüngster TuS-Turner am erfolgreichsten

Zum 30. Jubiläum seines Turnfestes hatte der gastgebende MTV Treuenbrietzen ein volles Programm organisiert. Zum Freiluftmehrkampf hatten 65 Starter gemeldet. Aus Rücksicht auf die Mittagshitze wurde der 400m Lauf abgesagt. Beim abschließenden Mannschaftsmehrkampf hatten 7 Teams ihren Spass.

Treuenbrietzen: Siegerehrung Tom

Die Delegation aus fünf TuS-Turnern hatte zunächst 3 Turngeräte zu bewältigen, bevor es zur Leichtathletik ging. Ute hatte für den Treuenbrietzener Mehrkampf gemeldet und Mary-Jane, Tom, Veit und Steffen gingen bei der Landesmeisterschaft im Siebenkampf an den Start. Ute, Veit und Tom gelangen an den Geräten alle Übungen, während Mary und Steffen hier deutlich in Rückstand gerieten.
Beim Sprint, mit der Kugel und am Weitsprung gab es weitere Möglichkeiten das Punktekonto aufzubessern. Das nutzte Tom souverän und konnte in seiner Alterklasse den Titel erringen. Durch eine grandiose Weite über 8m verbesserte sich Mary-Jane auf den Bronzerang. Ebenfalls Dritter wurde Veit in der AK 50 vor Steffen auf Platz 4. Ute hatte die größte Konkurrenz und freut sich über ihren 5. Platz .
Trotz eines Erfolges bei der Bier- und Kanustaffel über die späteren Sieger aus Eberswalde und dreier Siege beim Volleyball belegte das Team unerklärlicher Weise nur den 5. Platz.


 tusff am  1. September 2019 - 10:47 Uhr     0 Kommentare  

Team in Falkensee knapp geschlagen

Mit nur 4 Turnerinnen ging das Team TuS/Stahl beim 49. Falkenseer Sommer im Superpokal an den Start. Daher mussten alle, wenn auch ungeplant, einen kompletten Vierkampf in der LK3 turnen, um wenigsten noch ein Streichresultat zu haben.

FS

Trainerin Wallschläger gab allen vier Turnerinnen die Orientierung vor. Rieka Trottenberg und Mary-Jane Skopiak (TuS) trugenwesentlich zur guten Platzierung bei und konnten ihre Übungen gewohnt sicher turnen. Am Boden und Balken lag das Team sogar auf dem 2. Rang. Leider fehlte am Ende eine einzige saubere Kür am Stufenbarren mehr um eine Medaille zu erkämpfen. Der ungeliebte 4. Rang war nicht das erhoffte Resultat, trotzdem überwog die Freude im gemischten Team über die gemeinsame Platzierung. In der Einzelwertung wurde Rieka 9. und Mary-Jane 10.
Einen erfreulichen Finaltag bescherte Rieka dem Team und sich selbst. Als einzige Turnerin des Teams für das Boden- und Balkenfinale qualifiziert, erturnte sie sich Bronze am Balken. Die Bodenkür wurde als Viertbeste aller Turnerinnen bewertet.
Kampfrichterin war Frau Kussnick.


 tusff am  18. Juni 2019 - 17:32 Uhr     0 Kommentare  

Wieder ein Deutscher Meistertitel für den TuS

In Bühl/Baden fanden die Seniorenmeisterschaften 2019 statt. Vom Tus starteten Ulla (AK60), Cordula (AK 55), Ute (AK 55) und Axel (AK 60). Brandenburg war mit weiteren erfolgreichen Turnerinnen und Turnern vertreten.

DSM Cordula Siegerehrung

Das Dauerduell bester Freundinnen setzte sich auch im Badischen fort. Ulla und Petra konnten an drei Geräten ihre Übungen zeigen, wovon jedoch nur die beiden Besten in die Wertung kamen. Es gewann Petra mit einer 10,0 am Stufenbarren vor Ulla auf Platz 2 bei insgesamt 14 Turnerinnen..
In der AK 55 starteten insgesamt 13 Turnerinnen. Leider verletzte sich Heike aus Eisenhüttenstadt am ersten Gerät. Mit einer fehlerfreien und hochwertigen Bankübung konnte Cordula den Titel im Dreikampf hauchdünn gewinnen. Die Freude war riesengroß. Ute steigerte sich zu einem hervorragenden 6. Platz.
Der einzige Turner des TuS, der den weiten Weg auf sich nahm, belegte im neuen Umfeld den 9.Platz. Leider sind die Übungen an den Tiefgeräten in der AK 60 noch zu unsicher. Zwar sind die vier Geräteübungen mit Schwierigkeiten gespickt, doch so mancher Wackler verhinderte ein besseres Ergebnis.


 tusff am  19. Mai 2019 - 18:13 Uhr     0 Kommentare  

Tolle Ergebnisse beim Freyburger Jahnturnfest

Ein Quintett nahm vom TuS an den verschiedenen Wettbewerben teil. Bereits zum 96. Mal traf sich die Turngemeinde zum Traditionssportfest im Freien.

Zur Tradition gehört in Freyburg die feierliche Kranzniederlegung am Jahndenkmal. Die TuS-Delegation nahm erstmals an dieser vorabendlichen Zeremonie teil und zeigte sich anschließend tief beeindruckt.
Nach einer traditionellen Eröffnung wurde der Turnwettkampf mit den ältesten Jahrgängen eröffnet. Hier wurde es für Ulla, Ute und Axel ernst. Mit 39,4 Punkten gewann Ulla die AK 60 mit über 2 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Etwas "Pech" hatte Ute in ihrem ersten großen Mehrkampf nach langer Verletzungspause in der AK 50. Erst am Vortag hatten die Verantwortlichen vom Landesturnverband Sachsen-Anhalt einige Regeländerungen beschlossen. Dadurch sank ihr Ausgangswert am Stufenbarren auf 2,6, was ihr bei sonst fehlerfreier Kür eine Wertung von 11,5 Punkten brachte. Damit wurde sie undankbare Vierte im 12-er Feld. Ebenfalls den vierten Platz erturnte sich Axel im starken Feld der AK 55. Im zweiten Turndurchgang startete Veit (AK 50). Er zeigte sich in blendender Form und konnte sich besonders am Pauschenpferd hervorragend präsentieren. Über einen hervorragenden 2. Platz freute er sich sichtlich, denn vorher hatte er noch am Turnfestlauf teilgenommen und die 2 km Festmeile in 8 min absolviert.
Antje nahm am Workshop teil und verbesserte so ihre Kenntnisse.


 tusff am  22. August 2018 - 20:33 Uhr     0 Kommentare  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK