Team in Falkensee knapp geschlagen

Mit nur 4 Turnerinnen ging das Team TuS/Stahl beim 49. Falkenseer Sommer im Superpokal an den Start. Daher mussten alle, wenn auch ungeplant, einen kompletten Vierkampf in der LK3 turnen, um wenigsten noch ein Streichresultat zu haben.

FS

Trainerin Wallschläger gab allen vier Turnerinnen die Orientierung vor. Rieka Trottenberg und Mary-Jane Skopiak (TuS) trugenwesentlich zur guten Platzierung bei und konnten ihre Übungen gewohnt sicher turnen. Am Boden und Balken lag das Team sogar auf dem 2. Rang. Leider fehlte am Ende eine einzige saubere Kür am Stufenbarren mehr um eine Medaille zu erkämpfen. Der ungeliebte 4. Rang war nicht das erhoffte Resultat, trotzdem überwog die Freude im gemischten Team über die gemeinsame Platzierung. In der Einzelwertung wurde Rieka 9. und Mary-Jane 10.
Einen erfreulichen Finaltag bescherte Rieka dem Team und sich selbst. Als einzige Turnerin des Teams für das Boden- und Balkenfinale qualifiziert, erturnte sie sich Bronze am Balken. Die Bodenkür wurde als Viertbeste aller Turnerinnen bewertet.
Kampfrichterin war Frau Kussnick.


Permalink  tusff am  18. Juni 2019 - 17:32 Uhr     0 Kommentare  

Höchste Pokalklasse gehalten

Beim 55. Oranienburger Pokalturnen konnte sich das junge Damenteam des TuS wiederum im Großen Pokal behaupten. Dieser Erfolg sollte für die Zukunft Selbstvertrauen schaffen.

Mit 147,85 Punkten lagen Leann, Mary Jane, Rika, Angie und Julia am Ende mit nur 3 Punkten Rückstand zu den drei führenden Berliner Teams auf Platz 6. Das knappe Ergebnis ist umso höher zu bewerten, da ja der Stufenbarren z.Z. nicht in vollem Umfang trainiert werden kann. Am Boden lag das Team sogar auf dem zweiten Platz. Dazu gesellte sich das bekannte Problem des Zitterbalkens. Hier kam keine Turnerin ohne Sturz durch ihre Übung.
Leann konnte nach ihrer Gelnkverletzung im Vierkampf noch nicht wieder an die alte Stärke anknüpfen, lag aber in der LK 2 auf Platz 4. Damit war sie die bestplatzierteste TuS-Turnerin.
Bei ihrem ersten Wettkampf für den TuS konnte die frischgebackene Viadrinastudentin Rika an drei Geräten überzeugen. Nach durchstandenem Vierkampf konnten auch Mary Jane und Angie mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Alexa fungierte als Kampfrichterin bei diesem hochklassigsten Pokalwettkampf in Brandenburg..
Hoffentlich kann das Team im nächsten Jahr diesen Erfolg verteidigen.


Permalink  tusff am  14. November 2018 - 17:05 Uhr     0 Kommentare  

Turnerinnen in Falkensee auf hohem Niveau dabei

Im Super- sowie im Spitzenpokal zeigten unsere jugendlichen TuS-Turnerinnen ihr Können im Team. Auch in den Einzelfinals gab es Grund zum Jubeln.

Vier verschieden Wettkampfklassen umfasst der Falkeseer Sommer. In der höchsten Liga trat ein Miniteam aus Leann sowie zwei Turnerinnen des BSRK an. Dies geschieht, um Einzelturnerinnen die Teilnahme an diesem einmaligen Elitewettkampf zu ermöglichen. Es gab für das Dreierteam keinen Streichwert und jeder Fehler wirkte sich sofort aus. Deshalb turnte Leann vor allem für die Einzelwertung in der LK 2. Unter den 8 hervorragend besetzten Teams fehlten in der Gesamtwertung 1,8 Punkte zum vorletzten Platz. Doch wichtiger war das Ergebnis im Einzel: Leann wurde in der LK 2 Achte und durfte in 2 Finals starten. Am Sprung konnte sie sich auf den Bronzeplatz katapultieren. Am Stufenbarren blieb es ganz knapp bei Platz Fünf.
Im Superpokal traten Alexa, Julia, Angie und Mary-Jane als TuS-Team in der LK3 an. Sie belegten in der Pokalwertung den hervorragenden 6. Platz unter 14 Teams aus ganz Deutschland. Ihren fehlerfreien Vierkampf in der LK 3 krönte Alexa mit Platz 11 unter 71 Turnerinnen und war damit beste Frankfurterin. Am nächsten Tag platzierte sich Angie im Stufenbarrenfinale auf Platz 4 und Mary-Jane konnte am Boden sogar mit Bronze glänzen, da sie von Kirstin optimal darauf vorbereitet wurde. Zusätzlich wurde Julia Fünfte am Boden.
Als Kampfrichterin war Kaja im Einsatz.


Permalink  tusff am  17. Juni 2018 - 20:53 Uhr     0 Kommentare  

Zwei Teams mit Medaillengarantie

Beim 24. Oranienburger Kinderklassenpokal erturnten sich die beiden weiblichen Teams Silber in der KKB und Bronze in der KKA. Beide Male wäre mehr drin, wenn der Zitterbalken nicht zum Mehrkampf gehören würde.

ORB

Die KKA, also die jüngere Mannschaft unter 12 Jahren belegte am Ende den 3. Platz. Noch fehlen die nötigen Schwierigkeiten am Sprung. Nur Luise konnte bereits einen Überschlag springen. So geriet man allein hier 6 Punkte in Rückstand. Am Stufenbarren gelang Luise, Sophie, Lindsay und Natalia die beste Teamwertung des Tages. Auch am Boden waren unsere vier den späteren Siegerinnen aus Eberswalde ebenbürtig. Nun fehlte noch der Balken. Lediglich Lindsay blieb in ihrer Kür sturzfrei und war an diesem Gerät drittbeste. Aber 3 Punkte weniger ließen die kleinen Turnerinnen allein hier zu.
Da Luise ansonsten überzeugen konnte, belegte sie in der Einzelwertung unter 40 Turnerinnen den 3. Platz.
"Es wäre der erste Platz drin, aber leider ist Luise 2 mal vom Balken gefallen", zeigte sich Trainerin Cordula Kusnick überzeugt von ihrem Potential. Die weiteren ... weiterlesen


Permalink  tusff am  27. November 2017 - 20:58 Uhr     0 Kommentare  

Knapp das Podium verpasst

Beim Oranienburger Pokalturnen schrammte das TuS-Damenquartett am Podest vorbei. Sie bewährten sich in der höchsten Klasse, dem Großen Pokal und können im nächsten Jahr erneut angreifen.

Mary-Jane , Marta (beide LK3), Leann und Georgina (beide LK2) starteten bei diesem hochklassig besetzten, bundesweiten Mannschaftswettkampf. Die in Potsdam lebende Georgina stärkte das Team. Bestens motiviert gelangen den vier Turnerinnen die ersten drei Geräte Boden, Sprung und Stufenbarren fehlerfrei. Mit je 13 Punkten konnte am Boden der Höchstwert erturnt werden. Doch im letzten Durchgang wartete noch der berühmte Zitterbalken. Hier gelang es keiner Turnerin eine sturzfreie Übung vorzuführen. Damit fehlten in der Endabrechnung wichtige 2 Punkte, um auf dem Treppchen stehen zu können. "Vielleicht fehlte die notwendige Konzentration am Ende des Wettkampfes", bemerkte Trainerin Ursula Willwohl zum Abschneiden des TuS-Teams. Platz vier stellt eine solide Leistung unter 8 Teams dar.
Leann belegte in der Einzelwertung der LK 2 Platz 3 vor Georgina und Marta wurde 8. Platzierte unter 30 Turnerinnen der LK3.
Alexa und Ute werteten als Kampfrichter am Balken und Stufenbarren.


Permalink  tusff am  14. November 2017 - 14:01 Uhr     1 Kommentar  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK